Gebäude Thermografie

Gebäudehülle

 

Die Infrarot-Technologie eignet sich hervorragend, um schnell und effektiv Energieverluste bei der Beheizung oder Klimatisierung von Gebäuden zu detektieren. Mangelhafte Isolierungen oder Wärmebrücken werden so detailliert im Wärmebild sichtbar. Wärmebildkameras eignen sich ideal zur thermografischen Energieberatung: zur Dokumentation von Energieverlusten.

Qualitätskontrolle am Beispiel WDV System

 

Die Analyse mit einer Wärmebildkamera ist eine schnelle und effiziente Methode, um mögliche Mängel an Gebäuden aufzudecken. Darüber hinaus eignen sich Wärmebildkameras hervorragend als Nachweis für die Qualität und die richtige Ausführung von baulichen Maßnahmen. Gerade in Verbindung mit einer BlowerDoor Messung ist die Thermografie eine effektive Messmethode.

Leckageortung und Funktionskontrolle

 

Heizungs-, Klima- und Lüftungsinstallationen können mit Wärmebildkameras einfach, schnell und sicher überprüft werden. Ein Blick genügt, um thermische Unregelmäßigkeiten zu entdecken. Darüber hinaus können in Gebäuden Leckagen von Fußbodenheizungen und anderen unzugänglichen Rohrleitungen präzise und zerstörungsfrei lokalisiert werden. So werden unnötige Aufbruchstellen vermieden.

Feuchte entdecken und Schimmelbildung aufspüren

 

Durch bauliche Mängel und falsches Nutzerverhalten kann es zur Schimmelbildung kommen. Das "Feuchtebild" zeigt die relative Oberflächenfeuchte für jeden einzelnen Messwert im Bild. So kann man erhöhte Feuchte messen und erste Schimmelschäden detektieren, ohne dass dies bereits mit bloßem Auge sichtbar ist.

 

Gerne beraten wir Sie persönlich und freuen uns auf Ihren Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Heinz & Titus Engels